Logo

 2009.10.21.Doberlug wird schoener

Positives zum Auftakt:

Im November werden in Doberlug-Kirchhain 20 neue Linden gepflanzt Mit der feierlichen Verkehrsfreigabe wurde am Samstag der 8. Bauabschnitt zur Sanierung des südlichen Sommerwegs in der Hauptstraße abgeschlossen. Als Auftakt zum Aktionswochenende „Schaustelle Stadtkern“ der Arbeitsgemeinschaft Städte mit historischen Stadtkernen, wozu Doberlug-Kirchhain mit dem Stadtteil Doberlug gehört, durchschnitten Bürgermeister Bodo Broszinski (FDP) und Stadtverordnetenvorsteher Lutz Kilian (SPD) gemeinsam mit Cathrin Petrick vom Planungsbüro MKS und Vertretern der Baufirma LTL Landschafts- und Tiefbau GmbH Luckau das Band. Viele Doberlug-Kirchhainer Einwohner wohnen der Straßeneinweihung bei. „Wir wollen den historischen Stadtkern von Doberlug attraktiver und anziehender machen, als er bisher ist“, erklärte Bürgermeister Broszinski. Der neue Straßenabschnitt bis zum Rautenstock ist ein weiterer Schritt dorthin. Mit denkmalrechtlicher Erlaubnis hatte am 22. Juni der grundhafte Ausbau dieses 200 Meter langen Abschnitts vom südlichen Sommerweg begonnen. Wie schon beim 7. Bauabschnitt, gegenüber vom Schloss, war die Landschafts- und Tiefbau GmbH Luckau die bauausführende Firma, die vom Bürgermeister für die Qualität ihrer Arbeit und die gute Kommunikation mit den Anwohnern gelobt wurde. Erneuert wurden gleichzeitig die Trinkwasser- und Stromleitungen sowie die Straßenbeleuchtung und Regenentwässerung. Die Archäologen hätten den Straßenbau zum Glück nicht allzu sehr ausgebremst, so das Stadtoberhaupt. Entstanden sind eine 3,50 Meter breite Fahrbahn, ein 2,80 Meter breiter Gehweg mit Mosaikpflaster und 28 Pkw-Stellflächen sowie ein Behindertenparkplatz entlang der Fahrbahn mit Großpflaster. Im November werden auf einem Grünstreifen noch 20 neue Linden gepflanzt. Auf 260 000 Euro summieren sich die Baukosten insgesamt. Bodo Broszinski verwies aber auch darauf, dass die schwierigeren Aufgaben noch bevorstünden. So soll der 9. Bauabschnitt den südlichen Sommerweg komplettieren und sich dank der Ende August zum Stadtjubiläum von der Landesregierung überreichten Fördermittel für das Sanierungsgebiet „Hauptstraße Doberlug“ möglichst gleich 2010 anschließen. Diese Ankündigung honorierten die Einwohner am Samstag spontan mit Beifall. Lausitzer Rundschau, leh
zurück
   
zurück
impressum | login | SPD Brandenburg | SPD Elbe-Elster