Logo

 2010.01.04 Finsterwalder Tafel

Minister Baaske lobt das Angebot der Finsterwalder Tafel

Ein großes Lob gab es am Montag für die Finsterwalder Tafel. Arbeitsminister Günter Baaske (SPD) war auf Rundreise im Kreis und sah sich unter anderem die Räumlichkeiten des kirchlichen Projekts am Langen Damm an. Die Tafel versorgt dort wöchentlich rund 300 Menschen, die alleine nicht für ihren Unterhalt sorgen können. Dabei bietet die seit zwei Jahren mögliche Unterbringung im ehemaligen Arbeitsamt endlich die Möglichkeiten, die sich die Mitarbeiter des Projektes in den neun Jahren zuvor nur erträumen konnten. „Ich habe mittlerweile viele Tafeln gesehen. Das hier sind wirklich gute Bedingungen“, erklärte Minister Baaske nach der Besichtigung der Räume. Pfarrer Klaus Geese wies auf die 14 Mitarbeiter hin, die das Angebot zum großen Teil ehrenamtlich stellen: „Sie sind zum Teil selbst Hilfsempfänger“, so Geese, der zugleich auch einen Dank an die Landesregierung aussprach, die vor rund einem Jahr Lottomittel zur Verfügung stellte, damit die Tafel ein neues Kühlfahrzeug kaufen konnte. „Ohne das hätten wir die Arbeit einstellen müssen“, so Geese. Bodo Baumert
zurück
   
zurück
impressum | login | SPD Brandenburg | SPD Elbe-Elster